Web-App-Glossar

oaw_logo.tiff
oaw_logo_symbole_blue_s.png

Luftqualität

Wert für die allgemeine Luftqualität in Innenräumen. Die Berechnung basiert auf dem Durchschnittswert der letzten Stunde für die Gesundheits-, Sicherheit- und Wohlbefindenswerte (vgl. entsprechende Dashboards)

Ausgewählte Luftparameter

CO2, Temperatur und relative Luftfeuchtigkeit in Innenräumen, ermittelt als Durchschnittswert der letzten Stunde.

Verfügbare Infrastruktur

Aktuelle Infrastruktur bestehend aus der Gesamtanzahl der Pflanzen im Büro und einer Übersicht, wieviele Sensoren online sind.

Gesundheits-Score

Bewertung der Auswirkungen der Luftqualität auf die Gesundheit der Mitarbeitenden. Die Berechnungen basieren auf dem Durchschnitt der letzten Stunde in den Bereichen Atemwege, Neurologie, Dermatologie und Herz-Kreislauf (vgl. Gesundheits-Dashboard)

Sicherheits-Score

Bewertung der Auswirkungen der Luftqualität auf die Sicherheit der Mitarbeitenden. Die Berechnung basiert auf dem Durchschnittswert der letzten Stunde für die Sicherheit durch Viren in der Luft und dem Feuerschutz (vgl. Sicherheits-Dashboard)

Wohlbefindens-Score

Bewertung der Auswirkungen der Luftqualität auf das Wohlbefinden der Mitarbeitenden. Die Berechnung basiert auf dem Durchschnitt der letzten Stunde des thermischen Komforts und der Produktivitätsunterstützung (vgl. Wohlbefindens-Dashboard)

Compliance-Score

Bewertung der Erfüllung des WHO-Luftstandards. Die Berechnung basiert auf dem Tagesdurchschnitt der gestrigen Luftwerte (vgl. Compliance Dashboard)

Belegungs-Score

Relative Auslastung der Arbeitsplätze in der überwachten Bürozone. Die Berechnung basiert auf dem Durchschnitt der letzten Stunde der Auslastung der Büroflächen (vgl. Utilisation Dashboard).

Allgemeine Gesundheit

Niveau der Luftqualität zur Vermeidung von Gesundheitsrisiken im Zusammenhang mit den überwachten Luftschadstoffen. Der Wert wird als Durchschnitt des Atemwegs-, neurologischen-, dermatologischen- und kardiovaskulären Umfelds während der letzten Stunde berechnet.

Respiratorisches Umfeld

Niveau der Luftqualität zur Vermeidung von Gesundheitsrisiken in Bezug auf die Atemwege im Zusammenhang mit den überwachten Luftschadstoffen. Die Indikatoren zeigen den Durchschnitt der letzten Stunde sowie den 24-Stunden-Trend und historische Tagesmittelwerte über den ausgewählten Zeitraum an.

Neurologische Gesundheit

Niveau der Luftqualität zur Vermeidung von Gesundheitsrisiken in Bezug auf das neurologische Umfeld im Zusammenhang mit den überwachten Luftschadstoffen. Die Indikatoren zeigen den Durchschnitt der letzten Stunde sowie den 24-Stunden-Trend und die historischen Tagesmittelwerte über den ausgewählten Zeitraum.

Dermatologisches Umfeld

Niveau der Luftqualität zur Vermeidung von Gesundheitsrisiken in Bezug auf das dermatologische Umfeld im Zusammenhang mit den überwachten Luftschadstoffen. Die Indikatoren zeigen den Durchschnitt der letzten Stunde sowie den 24-Stunden-Trend und die historischen Tagesmittelwerte über den ausgewählten Zeitraum an.

Kardiovaskuläres Umfeld

Niveau der Luftqualität zur Vermeidung von Gesundheitsrisiken in Bezug auf das kardiovaskuläre Umfeld im Zusammenhang mit den überwachten Luftschadstoffen. Die Indikatoren zeigen den Durchschnitt der letzten Stunde sowie den 24-Stunden-Trend und die historischen Tagesmittelwerte über den ausgewählten Zeitraum.

Allgemeine Sicherheit

Niveau der Luftqualität zur Vermeidung von Sicherheitsrisiken im Zusammenhang mit den überwachten Luftschadstoffen. Die Berechnung basiert auf dem Durchschnitt der Werte für den luftbasierten Virenschutz und die Feuersicherheit.

Luftbasierter Virenschutz

Niveau der Unterdrückung von Viren in der Luft in einer Überwachungszone mit festgelegter Geometrie bei gegebener Raumluftqualität und Belüftungspraktiken. Die Indikatoren zeigen den Durchschnitt der letzten Stunde sowie den 24-Stunden-Trend und die historischen Tagesmittelwerte über den ausgewählten Zeitraum.

Feuersicherheit

Sicherheitsniveau zur Vorbeugung und/oder Früherkennung eines wahrscheinlichen Brandes sowie zur Minimierung der Geschwindigkeit der Brandausbreitung. Die Indikatoren zeigen den Durchschnitt der letzten Stunde sowie den 24-Stunden-Trend und die historischen Tagesmittelwerte über den ausgewählten Zeitraum.

Allgemeines Wohlbefinden

Allgemeine Unterstützung des Arbeitsumfeldes, um eine thermisch komfortable Umgebung mit verbesserten kognitiven Funktionen sowie Licht- und Akustikkomfort zu schaffen.

Thermaler Komfort

Thermischer Komfort in Abhängigkeit von der Raumlufttemperatur und der relativen Luftfeuchtigkeit. Die Indikatoren zeigen den Durchschnitt der letzten Stunde sowie den 24-Stunden-Trend und die historischen Tagesmittelwerte über den ausgewählten Zeitraum.

Förderung der Produktivität

Förderung der Produktivität angesichts des Einflusses der Luftschadstoffe in Innenräumen. Die Indikatoren zeigen den Durchschnitt der letzten Stunde sowie den 24-Stunden-Trend und die historischen Tagesmittelwerte über den ausgewählten Zeitraum.

Akustischer Komfort

Der akustische Komfort überwacht den Geräuschpegel in Innenräumen, um eine angenehme Umgebung mit einem gesunden Hintergrundgeräuschpegel zu gewährleisten. Die Indikatoren zeigen den Durchschnitt der letzten Stunde sowie den 24-Stunden-Trend und die historischen Tagesmittelwerte über den ausgewählten Zeitraum.

Lichtkomfort

Der Lichtkomfort verfolgt die Beleuchtungsbedingungen in Innenräumen, um eine visuell angenehme Umgebung mit optimaler Umgebungs- und/oder Arbeitsbeleuchtung zu gewährleisten. Die Indikatoren zeigen den Durchschnitt der letzten Stunde sowie den 24-Stunden-Trend und die historischen Tagesmittelwerte über den ausgewählten Zeitraum.

WHO Raumluftqualität

Die WHO-Leitlinien zur Luftqualität in Innenräumen sind eine Orientierungshilfe für das öffentliche Gesundheitswesen und andere Behörden, die Vorschriften, Massnahmen und Strategien zur Erhöhung der Sicherheit und zur Gewährleistung gesunder Bedingungen in Gebäuden planen oder formulieren. Die Berechnungen beruhen auf der aggregierten Erfolgsquote der Einhaltung der empfohlenen Luftparameter und der Aufschlüsselung der Parameter über den gewählten Zeitraum.

WELL v2

WELL wurde vom International WELL Building Institute (IWBI) gegründet, um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Gebäudenutzer zu fördern. Die Innenraumluft ist eines der zentralen Elemente, die mit dem WELL v2 Standard verbessert werden sollen. Durch die Verbesserung der Innenraumluftqualität können viele Punkte für die Zertifizierung gesammelt werden. Die Berechnungen beruhen auf der aggregierten Erfolgsquote der Einhaltung der empfohlenen Luftparameter und der Aufschlüsselung der Parameter über den gewählten Zeitraum.

LEED v4.2 ID+C: Kommerzielle Innenräume

LEED ist ein Gebäudezertifizierungsprogramm, das vom Green Building Council mit dem Ziel entwickelt wurde, umweltfreundlichere und energieeffiziente Gebäude zu fördern. Die Umweltqualität in Innenräumen ist eine der sieben Kernkategorien, aus denen das LEED-Programm besteht. Die Berechnungen beruhen auf der aggregierten Erfolgsquote der Einhaltung der empfohlenen Luftparameter und der Aufschlüsselung der Parameter über den gewählten Zeitraum.

ISO 16814 Methode: EN 13779

Die ISO ist ein weltweiter Zusammenschluss nationaler Normungsorganisationen (ISO-Mitgliedsorganisationen). Die ISO 16814, die vom Technischen Komitee ISO/TC 205 Building Environment Design erarbeitet wurde, legt die Methoden zur Ableitung von Entwurfskriterien für neue Gebäude und Systeme sowie für die Nachrüstung bestehender Gebäude für ein akzeptables Innenraumklima fest. Das Innenraumklima umfasst thermische, akustische und lichttechnische Bedingungen sowie die Qualität der Innenraumluft. Die Berechnungen beruhen auf der aggregierten Erfolgsquote der Einhaltung der empfohlenen Luftparameter und der Aufschlüsselung der Parameter über den gewählten Zeitraum.

RESET AIR

RESET Air ist das weltweit erste sensorgestützte und leistungsorientierte Gebäudezertifizierungsprogramm. Als einer der umfassendsten und zugänglichsten Gebäudestandards für Luftqualität konzentriert sich RESET Air auf die Gesundheit der Insassen von Innenräumen. Die Berechnungen beruhen auf der aggregierten Erfolgsquote der Einhaltung der empfohlenen Luftparameter und der Aufschlüsselung der Parameter über den gewählten Zeitraum.

Fitwel v2.1 Arbeitsplatz: CI

Fitwel ist ein Gebäudestandard und ein Zertifizierungsprogramm, das auf Benutzerfreundlichkeit und Flexibilität ausgelegt ist. Bei Fitwel v2.1 können alle Projekttypen durch die Überwachung und Verbesserung der Innenraumluftqualität eine Vielzahl von Punkten sammeln. Die Berechnungen beruhen auf der aggregierten Erfolgsquote der Einhaltung der empfohlenen Luftparameter und der Aufschlüsselung der Parameter über den gewählten Zeitraum.

DGNB v2018

Die international anerkannte DGNB-Zertifizierung für Gebäude basiert auf den drei zentralen Nachhaltigkeitsbereichen Ökologie, Ökonomie und Soziokultur, die gleichgewichtet in die Bewertung einfliessen. Das DGNB Kriterium "Soziokulturelle und funktionale Qualität" umfasst insbesondere die Themen thermischer, akustischer und visueller Komfort sowie IAQ. Die Berechnungen beruhen auf der aggregierten Erfolgsquote der Einhaltung der empfohlenen Luftparameter und der Aufschlüsselung der Parameter über den gewählten Zeitraum.

Minergie-ECO v1.5/2020 Gesundheit

Mit dem Fokus auf gesundheitliche und ökologische Aspekte von Gebäuden bietet Minergie-ECO eine Ergänzung zu den drei Minergie-Gütesiegeln für neue und sanierte Energiespargebäude in der Schweiz und Liechtenstein. Die Berechnungen beruhen auf der aggregierten Erfolgsquote der Einhaltung der empfohlenen Luftparameter und der Aufschlüsselung der Parameter über den gewählten Zeitraum.

Aktuelle Belegung

Die durchschnittliche Auslastung der Überwachungszone(n) während den letzten 15'. Die Berechnung basiert auf CO2-basierten Schätzungen der Nutzer in den Bürozonen.

Tagesdurchschnitt

Durchschnittliche Auslastung während den Arbeitstagen im gewählten Zeitrahmen. Die Berechnung basiert auf CO2-basierten Schätzungen der Nutzer in den Bürozonen.

Höchstwert über die Arbeitstage

Höchstauslastung während des gewählten Überwachungszeitraums. Die Berechnung basiert auf CO2-basierten Schätzungen der Nutzer in den Bürozonen.

Tägliche Höchstwerte

Maximale Auslastung, die während des gewählten Überwachungszeitraums pro Tag beobachtet wurde. Die Berechnung basiert auf CO2-basierten Schätzungen der Nutzer in den Bürozonen.

Wochentag Trend

CO2-basierte Schätzungen der Anzahl Personen in den Bürozonen aufgegliedert auf die Wochentage.

Arbeitstag 24h-Trend

CO2-basierte Schätzungen der Anzahl Personen in den Bürozonen aufgegliedert über den Tag.

Kohlendioxid

Bei Raumtemperatur ist Kohlendioxid ein farbloses, geruchloses und nicht brennbares Gas. Die Exposition gegenüber CO2 kann zu einer Reihe von gesundheitlichen Folgen führen, u. a. zu Kopfschmerzen, Schwindel, Unruhe, Atembeschwerden, erhöhter Herzfrequenz und erhöhtem Blutdruck. Die Indikatoren basieren auf dem Durchschnitt der letzten Stunde sowie auf dem 24-Stunden-Trend und den Tagesdurchschnitten im Zeitverlauf.

Temperatur

Bei der Vermeidung von thermischem Diskomfort in Innenräumen geht es nicht nur um die Zufriedenheit und den Komfort der Bewohner, sondern auch um den Schutz der Gesundheit. Kalte/heiße Temperaturen können zu Atemwegs- und Herz-Kreislauf-Belastungen, Unterkühlung, Feuchtigkeit und Schimmel oder Hitzschlag führen. Die Indikatoren basieren auf dem Durchschnitt der letzten Stunde sowie auf dem 24-Stunden-Trend und den Tagesdurchschnitten im Zeitverlauf.

Relative Luftfeuchtigkeit

Sowohl eine sehr niedrige als auch eine hohe relative Luftfeuchtigkeit kann ein gewisses körperliches Unwohlsein verursachen, da sich die relative Luftfeuchtigkeit direkt auf das Temperaturempfinden auswirkt. Eine extrem niedrige relative Luftfeuchtigkeit (unter 20 %) kann auch zu Augenreizungen oder zum Austrocknen der Schleimhäute führen, was die Anfälligkeit für Virusinfektionen der Atemwege erhöht. Außerdem kann sich die relative Luftfeuchtigkeit indirekt auf das Auftreten von Allergien und infektiösen Atemwegserkrankungen auswirken, da sie die Übertragung durch die Luft erleichtert. Die Indikatoren basieren auf dem Durchschnitt der letzten Stunde sowie auf dem 24-Stunden-Trend und den Tagesdurchschnitten im Zeitverlauf.

Feinstaub

Bei Feinstaub handelt es sich um inhalierbare Schadstoffpartikel mit einem Durchmesser von weniger als 10 Mikrometern, wobei Kochen, Zigarettenrauch und aufgewirbelter Staub die Hauptquellen in Innenräumen sind. Partikel, die größer als 2,5 Mikrometer sind, können sich in den Atemwegen ablagern und zu gesundheitlichen Problemen führen. Die Exposition kann zu Reizungen der Augen und des Rachens, Husten oder Atembeschwerden sowie zu einer Verschlimmerung von Asthma führen. Eine häufigere und übermäßige Exposition kann zu schwerwiegenderen gesundheitlichen Auswirkungen führen. Die Indikatoren basieren auf dem Durchschnitt der letzten Stunde sowie auf dem 24-Stunden-Trend und den Tagesdurchschnitten im Zeitverlauf.

Flüchtige organische Verbindungen

Flüchtige organische Verbindungen sind eine Gruppe von Tausenden von organischen Chemikalien, die wir in der Luft finden. Zu den häufigsten VOC gehören Butan, Ethanol, Aceton, Benzol oder Formaldehyd. Die Exposition gegenüber VOC kann zu Problemen führen, die von Kopfschmerzen, Reizungen der Atemwege und Übelkeit bis hin zu ernsteren Gesundheitsproblemen wie Atembeschwerden, dermatologischen Problemen oder Fortpflanzungsstörungen reichen. Die Indikatoren basieren auf dem Durchschnitt der letzten Stunde sowie auf dem 24-Stunden-Trend und den Tagesdurchschnitten im Zeitverlauf.

Kohlenmonoxid

Kohlenmonoxid ist ein farb- und geruchloses Gas, das beim Einatmen in hohen Konzentrationen Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel und Erbrechen verursachen kann. Wiederholte Langzeitexposition kann zu Herzkrankheiten führen. Die Indikatoren basieren auf dem Durchschnitt der letzten Stunde sowie auf dem 24-Stunden-Trend und den Tagesdurchschnitten im Zeitverlauf.

Luftdruck

Weder ein positiver noch ein negativer Luftdruck in Innenräumen ist gut, da beides Druck auf die Gebäudehülle ausübt, was zu Luftleckagen und damit zu einer Verschlechterung der Raumluftqualität und des thermischen Komforts führt. Außerdem kann ein negativer (niedriger) Luftdruck Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen oder einen Blutdruckabfall verursachen und/oder verschlimmern. Die Indikatoren basieren auf dem Durchschnitt der letzten Stunde sowie auf dem 24-Stunden-Trend und den Tagesdurchschnitten im Zeitverlauf.

Ozon

Bodennahes Ozon kann als sekundärer Luftschadstoff, der aus komplexen Wechselwirkungen und Reaktionen zwischen anderen Schadstoffen entsteht, bestehende Atemwegserkrankungen verschlimmern und auch zu Halsreizungen, Kopf- und Brustschmerzen führen. Die Indikatoren basieren auf dem Durchschnitt der letzten Stunde sowie auf dem 24-Stunden-Trend und den Tagesdurchschnitten im Zeitverlauf.

Stickstoffdioxid

Das Einatmen hoher Stickstoffdioxidkonzentrationen erhöht das Risiko von Atemproblemen. Husten und Atembeschwerden sind häufig, und bei längerer Exposition können ernstere Gesundheitsprobleme wie Atemwegsinfektionen auftreten. Die Indikatoren basieren auf dem Durchschnitt der letzten Stunde sowie auf dem 24-Stunden-Trend und den Tagesdurchschnitten im Zeitverlauf.

Licht

Die Menge an Licht, der wir tagsüber ausgesetzt sind, beeinflusst unsere Produktivität und Gesundheit. Studien über Büroumgebungen in Innenräumen haben ergeben, dass die Aufrechterhaltung eines optimalen Lichtniveaus die Leistung und das Wohlbefinden der Mitarbeiter erheblich verbessert. Je nach Art des Büros und der Tätigkeit variiert der empfohlene Bereich zwischen 300 und 800 Lux. Die Indikatoren basieren auf dem Durchschnitt der letzten Stunde sowie auf dem 24-Stunden-Trend und den Tagesdurchschnitten im Zeitverlauf.

Akustik

Ein wenig Hintergrundlärm kann zwar helfen, Ablenkungen zu übertönen, zu viel Lärm kann jedoch Stress verursachen und die Produktivität beeinträchtigen. Als "gefährlicher Lärm" gilt jedes Geräusch, das 85 dB übersteigt (ein gewichteter Durchschnitt der Lärmbelastung während einer Standardarbeitszeit von 8 Stunden). Die Indikatoren basieren auf dem Durchschnitt der letzten Stunde sowie auf dem 24-Stunden-Trend und den Tagesdurchschnitten im Zeitverlauf.

Dunkelgrün symbolisiert optimale Werte im Bereich von 75 bis 100.

Hellgrün symbolisiert optimale Werte im Bereich von 50 bis 74.

Blau symbolisiert optimale Werte im Bereich von 25 bis 49.

Rot symbolisiert optimale Werte im Bereich von 0 bis 24.